• Betty Bizarre

Gedanken zum 50. Geburtstag


Heute ist ein halbes Jahrhundert vergangen und ich komme zu der Erkenntnis, dass ich an diesem Tag die kostbarsten Dinge habe, die man sich nur wünschen kann:


-Ich habe einen sehr respektvollen, liebevollen Mann an meiner Seite (der genauso verrückt&humorvoll ist wie ich).


-Ich bin gesund!!!


-Ich habe tolle Menschen um mich herum.


-Ich liebe das Leben.


-Ich bin kreativ und kann mich entfalten.


Man fragt sich in jungen Jahren immer: Wie werde ich wohl sein, wenn ich 50 bin?

Die Antwort ist: Man ist genauso verrückt, wie in jungen Jahren- denn es ist der Charakter, der das ausmacht. Der einzige Unterschied ist, dass man über die Konsequenzen mehr nachdenkt, was die Lebenserfahrung macht.


Auch wenn ihr es mir vielleicht nicht zutraut:


Auch ich hatte einige schwere Schicksalsschläge zu verdauen. Es hat mich, wie jeden Menschen, erst einmal umgehauen. Aber die Kunst besteht darin, immer wieder aufzustehen und weiterzumachen. Es hat mich nur stärker gemacht und wenn auch ich mal weine, dann ist das die Stärke- denn nur starke Menschen zeigen ihre Gefühle und Tränen reinigen bekanntlich die Seele.


Das Feingefühl für Menschen:


Man versucht in jüngeren Jahren es immer allen Leuten recht zu machen-so ticke ich halt. Man versteht viele Gemeinheiten und Intriegen nicht- egal ob Familie oder Freundeskreis. Irgendwann schließt man seinen ganz eigenen Frieden und lässt nur noch Menschen ins Leben, die der Seele gut tun. Denn das ist wichtig um positiv zu sein und gesund zu bleiben.


Das Leben muss man sich wie eine Zugfahrt vorstellen:


Es gibt Berge und Täler-Regen und Sonnenschein. Man geht auf eine lange Fahrt. Viele Menschen steigen ein- viele aus, ohne das wir es bemerken. Einige berühren unsere Seele mehr und bleiben unvergessen. Die anderen vergessen wir ganz schnell, weil sie zu oberflächlich sind und dann gibt es die Menschen, die ganz lange unsere Reise begleiten und uns glücklich stimmen und uns zum lachen bringen. Dann gibt es noch die, wie meinen Vater, die wir gerne länger auf Reisen dabei gehabt hätten und leider mussten sie viel zu früh den Zug verlassen. Ich wünsche mir, dass meine Zugfahrt noch lange kein Ende nimmt. Das ich auf meiner Reise noch viele tolle Menschen treffe und noch viele tolle Dinge erleben werde. Damit ich irgendwann, am Ende meiner langen Reise, mit einem Koffer voller schöner Momente und einem Lächeln im Gesicht den Zug verlassen kann.


Autor: Betty Bizarre

Bochum 5.Juli 2019Ged

© 2023 by Closet Confidential. Proudly created with Wix.com

join our mailing list